Telefon 040 - 84050355 & Email: aust-wegemund@t-online.de

Frankreich, Nizza - Auf den Spuren von Chagall, Matisse und Yves Klein


Reisezeit: 30. September - 2. Oktober 2016




Nizza und die traumhafte Landschaft der Côte d'Azur bilden den Ausgangspunkt für unsere Reise. Matisse, Picasso und viele heute berühmte Maler zog es in den Süden Frankreichs. Die  Künstler suchten das milde Wetter und fanden im besonderen Licht der Côte D'Azur eine große Liebe.

Das Licht an der südfranzösischen Küste hat zahlreiche Künstler inspiriert, allen voran
Pablo Picasso. Im ehemaligen Grimaldischloss in Antibes, das der Künstler in den 60er Jahren als Atelier bewohnte, sind seine dort entstandenen Bilder zu sehen.


Im nahe gelegenen Vence gestaltete Henri Matisse die Chapelle du Rosaire, ein Gesamtkunstwerk aus Architektur, Farbe und Licht. Einen großartigen Einblick in das Oeuvre von Matisse gibt uns sein Museum in Nizza.


Auch Marc Chagall ist eng mit der Côte d’Azur verbunden: Das Museum der biblischen Botschaft in Nizza zeigt den gesamten Zyklus seiner großformatigen, herrlich farbenleuchtenden Bilder zur Bibel – ein beeindruckender Beitrag zur Versöhnung der Religionen!

Eine der bedeutendsten Sammlungen zur klassischen Moderne erleben wir in der Fondation Maeght in St. Paul-de-Vence, zusammengetragen von dem Sammlerpaar Maeght, das mit vielen Künstlern eng befreundet war. Es begeistern vor allem das Ensemble der Skulpturen von Alberto Giacometti und der durch skurrile Assemblagen und Brunnenfiguren von Juan Miró gestaltete Garten, von dem man in der Ferne immer wieder die blaue Küste glitzern sieht. Es ist eine stimmungsvolle Verbindung zwischen Natur und Architektur, die auf die Entwürfe des spanischen Architekten José Luis Sert in Zusammenarbeit mit den Künstlern zurückgeht.


Foundation Maeght

In herrlicher Lage, umgeben von alten Olivenbäumen, finden wir auch das letzte Wohn- und Atelierhaus von Auguste Renoir, dem Altmeister des Impressionismus. Der Garten und die private Atmosphäre des Hauses sind bezaubernd.

Azurblau – diese faszinierende Farbe der Côte d’Azur hat Yves Klein zum Thema seiner monochromen Bilder gemacht und damit gleichzeitig zu seinem Markenzeichen.
Yves Klein, Niki de Saint Phalle, Jean Tinguely und die Avantgardekunst der „Schule von Nizza“ lernen wir im Museum für  moderne und zeitgenössische Kunst kennen.


Zum Abschluss unserer Reise besuchen wir die Villa Ephrussi de Rothschild mit einer exklusiven Kunstsammlung und einem zauberhaften Park, der einen atemberaubenden Blick auf das Cap Ferrat bietet.